News

Europäisches Jahr der Jugend

Bild: Europäisches Jahr der Jugend
2022 ist das Europäische Jahr der Jugend!


Viele Jugendliche leiden unter der Corona Pandemie sehr, die Europäische Union rückt sie deshalb für dieses Jahr besonders in den Fokus. Unter anderem soll die Jugendarbeitslosigkeit bekämpft und die Meinungen junger Menschen mehr Gehör finden. Über das gesamte Jahr sind in Absprachen mit lokalen Behörden und Jugendorganisationen Aktivitäten geplant, die sich genau diesen Themen widmen.

Konkrete Ziele für 2022


Gemeinsam mit den Ländern und Gemeinden der EU-Mitgliedstaaten, will die Europäische Kommission 2022 junge Menschen unterstützen, einbinden und ihre Wertschätzung ausdrücken, indem sie...

  • allen jungen Menschen Mut machen möchte, sich staatsbürgerlich und politisch zu betätigen, um zu aktiven und engagierten Bürger:innen werden zu können.

  • Jugendarbeitslosigkeit bekämpft. Im Zentrum steht dabei der Corona-Aufbauplan NextGenerationEU, der jungen Menschen neue Perspektiven eröffnet, wie hochwertige Arbeitsplätze sowie Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten im Europa von morgen.

  • die Meinungen und Ideen junger Menschen stärker in ihre Entscheidungsfindung mit einbezieht. Eine wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang auch der EU-Jugenddialog, die Konferenz zur Zukunft Europas und das Europäische Jugendforum.

Auf dem Jugendportal gibt es eine Rubrik zum Europäischen Jahr der Jugend, wo Jugendliche sich aktiv beteiligen können und aktuelle Veranstaltungen immer im Blick haben.

Es besteht die Möglichkeit sich auszutauschen, Erfahrungen zu teilen, Angebote für Fortbildungen zu sichten und an Aktivitäten in ganz Europa teilzunehmen.

Wie wird das Aktionsjahr organisiert?

Die Kommission wird während des gesamten Jahres eine Reihe von Aktivitäten koordinieren. Dies geschieht in engem Kontakt mit dem Europäischen Parlament, den Mitgliedstaaten, regionalen und lokalen Behörden, Jugendorganisationen und den jungen Menschen selbst.

Die Initiativen, die im Rahmen des Europäischen Jahres der Jugend entwickelt werden, werden mit acht Millionen Euro aus Erasmus+ und dem Europäischen Solidaritätskorps unterstützt.

Warum gibt es das Europäische Jahr der Jugend?

Am 15. September 2021 hatte die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen in ihrer Rede zur Lage der Union angekündigt, das Jahr 2022 zum Europäischen Jahr der Jugend zu erklären. Ihre Begründung: Junge Menschen in Europa haben während der Covid-19 Pandemie aus Rücksicht für andere auf Vieles verzichtet. Junge Menschen sollen daher in den Fokus gerückt werden und eine gute Perspektive für ihr Leben bekommen.

Europa 30 Minuten+ – Sie fragen, wir antworten

Das monatliche Online-Format bietet die Möglichkeit, Fragen an Expertinnen und Experten zu richten, zu Themenbereichen, die gerade im Unterricht bearbeitet werden und zu denen man gerne mehr Informationen aus erster Hand hätte.

Termine und Anmeldung