Jugendredewettbewerb 2022

Jugendredewettbewerb_Logo_klein.jpg


KÄRNTENS BESTE NACHWUCHSREDNER*INNEN


Junge Menschen von 14 bis 21 Jahren hatten im Rahmen des 69. Landesjugendredewettbewerbes wieder die Möglichkeit, ihre Meinungen und Gedanken zu unterschiedlichsten Themen – von Klimaschutz über Rollenbilder bis hin zu brandaktuellen Themen – zu äußern. Dabei standen drei Kategorien – Klassische Rede, Spontanrede und Neues Sprachrohr – zur Auswahl.


Video 69. Jugendredwettbewerb


Live-Stream 69. Jugendredewettbewerb


Presseaussendung


Flyer 69. Jugendredewettbewerb


TERMINE

Das Landesfinale ging am 30. März2022 von 9 bis 14 Uhr im Amt der Kärntner Landesregierung (Neues Verwaltungsgebäude, Mießtaler Str. 1, 9020 Klagenfurt am Wörthersee) in Präsenz über die Bühne.

Die Preisgelder (1. Platz: 150 Euro, 2. Platz: 100 Euro, 3. Platz: 50 Euro) wurden den Gewinner*innen vor Ort ausbezahlt.


Programmablauf


Das sind die Sieger des Landesfinale 2022:


Klassische Rede – 8. Schulstufe: Qoba Rahmatzada


Neues Sprachrohr: Vasilije Milojevic


Klassische Rede AHS/BHS: Christian Binter


Klassische Rede – Polytechnische Schulen: Elisa Arneitz


Bundesfinale:

Das Bundesfinale findet von 13. bis 15. Juni 2022 in Wien statt.


TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Am Redewettbewerb 2022 können teilnehmen:


  • SchülerInnen der höheren Schulen/Jahrgang 2001 bis 2007
  • SchülerInnen der mittleren Schulen/Jahrgang 2001 bis 2007
  • Werktätige Jugendliche sowie SchülerInnen der Berufsschulen/Jahrgang 1998 bis 2006
  • Werktätige Jugendliche sowie SchülerInnen der Berufsschulen bei den Bewerben "Neues Sprachrohr" und "Spontanrede" Jahrgang 2001 bis 2006
  • SchülerInnen der 8. Schulstufe
  • SchülerInnen der Polytechnischen Schulen (inkl. Alternativformen)
  • Angehörige der ländlichen Jugend/Jahrgang 1998 bis 2003


Allgemeine Informationen:

Der Jugendredewettbewerb findet österreichweit statt und gilt als schulbezogene Veranstaltung. Schülerinnen und Schüler werden für die Teilnehme vom Unterricht freigestellt.


Rednerinnen und Redner können in mehreren Kategorien antreten. In der Kategorie "Neues Sprachrohr" können auch Gruppen mit bis zu vier Personen antreten. Wer schon einmal beim Bundesbewerb dabei war und wieder mitmachen möchte, muss in einer anderen Kategorie antreten.


Die Anwesenheit der Finalisten*innen während des gesamten Bundesbewerbes ist verpflichtend. Eine spätere Anreise und/oder frühere Abreise ist nicht möglich.


Jede Schule kann bis zu max. 5 Schülerinnen und Schüler pro Kategorie nominieren.

In der Kategorie „Spontanrede“ kann die Landessiegerin bzw. der Landessieger beim Bundesbewerb den Themenschwerpunkt wechseln.


Alle TeilnehmerInnen der Vorausscheidungen erhalten Anerkennungspreise. Die TeilnehmerInnen am Landesbewerb erhalten Geldpreise. Die Landessieger*innen vertreten Kärnten beim Bundesbewerb.


Der Redewettbewerb ist ein wichtiger Beitrag zur Belebung der Demokratie und gibt jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Meinungen und Gedanken frei zu äußern. Dies jedoch in Respekt vor anderen und ohne, dass es zu einer Abwertung von einzelnen oder Gruppen unter anderem aufgrund von Geschlecht, Geschlechtsidentität, sexueller Orientierung, Behinderung, ethnischer Zugehörigkeit, nationaler Herkunft oder religiöser Zugehörigkeit kommt.


KATEGORIEN

Klassische Rede:

Freie Themenwahl, Dauer der Rede: 6 bis 8 Minuten. Es muss frei gesprochen werden. Außer einem Konzept sind keine weiteren Hilfsmittel erlaubt. Punkteabzug bei Über- bzw. Unterschreitung der Redezeit


Das Thema ist bei der Anmeldung bekannt zu geben.

Anregungen zur Themenfindung sind hier zu finden:

www.jugendportal.at/redewettbewerb


Spontanrede:

Aus u.a. Themenschwerpunkten wird ein Thema gezogen, Vorbereitungszeit: 5 Minuten, Dauer der Rede: zwischen 2 und 4 Minuten, im Anschluss an die Rede wird von einem/einer Interviewer*in eine Frage gestellt.


1. Religion, Sekten, Weltanschauungen

2. Politik und Gesellschaft

3. Medien – Digitalisierung – Technik

4. Film – Musik – Kultur

5. Sport und Gesundheit

6. Umwelt, Lebensraum und Landwirtschaft

7. Freizeit, Schule und Arbeitswelt

8. Jugend und Familie


Neues Sprachrohr

Besteht aus einer Einzelperson oder Gruppe bis maximal 4 Personen, die Dauer der Darbietung beträgt maximal 8 Minuten, notwendige Utensilien müssen selbst mitgebracht werden.

In Versform, als Kurzkabarett, mit Gitarrenbegleitung oder in einer ganz anderen Form soll das Publikum zum Zuhören angeregt werden, wobei die Sprache (Deutsch) dominierend sein soll. Werden bekannte Lieder verwendet, muss ein neuer Text geschrieben werden.


BEWERTUNG

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Nicht aber über die Bewertungskriterien wie etwa die Darbietung der Rede (also deine Sprache, Mimik und Gestik, mit denen du das Gesagte unterstreichst). Ebenso achtet die Jury auf den Aufbau, den Inhalt sowie die Originalität der Rede.


HAST DU NOCH FRAGEN?

Landesjugendreferat, Hasnerstraße 8, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

Tel.: 050 536 33072

E-Mail: abt13.jugend@ktn.gv.at